Kooperation mit der Katholischen Kindertagesstätte "Zum guten Hirten"

Unserer Schule ist es wichtig, den Kita-Kindern einen möglichst reibungslosen Übergang in die Grundschule zu ermöglichen.

Neben institutionsübergreifenden Aktivitäten, gegenseitigen Besuchen, Gesprächen und demgemeinsam gestalteten Spielenachmittag ist uns der "direkte Draht" wichtig. So fand beispielsweise nachfolgende Aktion statt:

Aufführung in der Kita

Am 18.01.2013 besuchten die Zweitklässler die Kinder der kath. Tagesstätte „vom guten Hirten".

Einige von ihnen waren seit Schulbeginn etwas aufgeregt, weil sie für die Kindergartenkinder das kleine Spielstück „Die Maus, mit der keiner spielen wollte" aufführen wollten. Nach der großen Pause ging es los. Schnell wurden die restlichen Kostümteile angelegt, sich mit der Bühne vertraut gemacht und schon warteten viele kleine Zuschauer auf die Schauspieler. Alle Kinder der Klasse konzentrierten sich, spielten die Rollen gut und wurden mit großem Beifall und viel Lob bedacht.

Besonders erfreute alle, dass die Kita-Kinder ruhig und aufmerksam zuschauten.

Zum Schluss lasen die Schulkinder in den einzelnen Gruppen aus ihrem Lesebuch vor. Als zum Aufbruch gerufen wurde, wollten viele Vorschulkinder die „Großen" gar nicht mehr gehen lassen und noch viel mehr vorgelesen bekommen.

Allen Beteiligten bereitete dieser Ausflug große Freude, der die gute Kooperation beider Einrichtungen festigte.

Schwester Mariagnes verabschiedet

Alle Schüler und das Kollegium der Grundschule überraschten zum Ende des Schuljahres die Leiterin der KiTa „Zum guten Hirten" Schwester Mariagnes, indem sie überraschend den Kindergarten aufsuchten.

Bei der scheidenden Chefin bedankte man sich für die vielfältige Arbeit mit „Ihren Ehemaligen", aber auch für die gute Kooperation zwischen KiTa und Grundschule in Form unterschiedlichster gemeinsamer Aktivitäten.

Als „Geschenk" sangen die Schulkinder das Kindergartenlied, allerdings in umgetexteter, auf die Schwester abgestimmter Form.

Mit den besten Wünschen für ihren zukünftigen Lebensweg und einem von allen Kindern signierten Geschenk verabschiedeten sich die Schüler und begannen anschließend ihren Schulalltag.

Der Nachfolgerin, Frau Henrich, wünscht die Schulgemeinschaft alles Gute für ihr Wirken!

Besuch der KiTa-Kinder

Am 11.04.2013 besuchten die Kinder der kath. Tagesstätte „Vom guten Hirten" die Grundschule und insbesondere die Erstklässler.

Diese hatten für die Kindergartenkinder eine Buchstabeneinführung vorbereitet. Noch vor der großen Pause ging es los. Nachdem die vielen kleinen Zuschauer auf ihre Plätze geführt wurden, begann die Unterrichtsstunde mit dem kleinen Spielstück „Der gläserne Garten". Alle Kinder der Klasse konzentrierten sich, spielten die Rollen gut und wurden mit großem Beifall und viel Lob bedacht.

Besonders erfreute alle, dass die Kita-Kinder ruhig und aufmerksam zuschauten, und eifrig bei der Erarbeitung des „G“ mitmachten.

Allen Beteiligten bereitete dieser Ausflug große Freude, der die gute Kooperation beider Einrichtungen festigte.



Aufführung in der Kita

Am 18.01.2013 besuchten die Zweitklässler die Kinder der kath. Tagesstätte „vom guten Hirten".

Einige von ihnen waren seit Schulbeginn etwas aufgeregt, weil sie für die Kindergartenkinder das kleine Spielstück „Die Maus, mit der keiner spielen wollte" aufführen wollten. Nach der großen Pause ging es los. Schnell wurden die restlichen Kostümteile angelegt, sich mit der Bühne vertraut gemacht und schon warteten viele kleine Zuschauer auf die Schauspieler. Alle Kinder der Klasse konzentrierten sich, spielten die Rollen gut und wurden mit großem Beifall und viel Lob bedacht.

Besonders erfreute alle, dass die Kita-Kinder ruhig und aufmerksam zuschauten.

Zum Schluss lasen die Schulkinder in den einzelnen Gruppen aus ihrem Lesebuch vor. Als zum Aufbruch gerufen wurde, wollten viele Vorschulkinder die „Großen" gar nicht mehr gehen lassen und noch viel mehr vorgelesen bekommen.

Allen Beteiligten bereitete dieser Ausflug große Freude, der die gute Kooperation beider Einrichtungen festigte.



Gondershausener Kinder profitieren von guter Zusammenarbeit

Kurze Wege helfen dabei, produktiv und erfolgreich zu sein.

Die Zusammenarbeit zwischen der Katholischen Kindertagesstätte „Vom guten Hirten" und der Grundschule Gondershausen funktioniert problemlos.

So finden im Rahmen des Qualitätsprogramms der Institutionen mehrere gemeinsame Aktionen (Elternabend, verschiedene Treffen,...) mittlerweile schon zum wiederholten Male statt.

Wie selbstverständlich nehmen Kinder, Erzieherinnen, Lehrer und teils auch Eltern gegenseitig an den jeweiligen Festen teil. Im Laufe der Zeit hat sich ein Programm manifestiert, das es den Schulneulingen erleichtert, sich in der Schule zu integrieren.

Bereits im April besuchten Lehrer die Vorschulkinder in ihren Gruppen, um sie vor Ort in ihrer gewohnten Umgebung kennenzulernen. Anschließend kamen die Kinder zu einem Spielnachmittag in die Schule. Dort hatten sie die Möglichkeit, den Lehrern zu begegnen und zusammen mit den Erzieherinnen in zwei Klassenräumen eine Unterrichtsstunde zu erleben.

Besonders aufregend war es für die Besucherkinder, zum ersten Mal alleine eine „richtige" Schulstunde in ihrer neuen Schule erleben zu dürfen.

Eine weitere Schnuppergelegenheit erhielten die Vorschulkinder wenige Wochen später. An einem Schulmorgen kamen sie bereits zur ersten großen Pause auf den Schulhof. Gemeinsam mit den Schulkindern verbrachten sie eine gemeinsame Spielzeit. Anschließend gingen sie mit der ersten Klasse zu einer Unterrichtsstunde in den Klassenraum und nahmen am alltäglichen Unterricht teil. Dabei stand in diesem Jahr das Thema „Frühlingsblumen" auf dem Programm. Der Infotext zur jeweiligen Blume wurde von den Schulkindern erlesen. Dazu malten die Vorschulkinder die einzelnen Teile der Blume aus und die Schulkinder wiederum beschrifteten diese. Ihr erstes Arbeitsblatt durften die Kindergartenkinder als Erinnerung mit nach Hause nehmen. Außerdem lernten sie bereits die Sozialform „Partnerarbeit" kennen und sammelten weitere Erfahrungen rund um die Regeln in der Schulgemeinschaft.

Das Qualitätsprogramm der Grundschule sieht vor, pro Schuljahr mindestens eine Klassenlektüre zu erlesen. Dazu stehen neu angeschaffte Klassensätze zur Verfügung. Die erste Klasse beschäftigte sich mit dem Buch „Hotte und das Unzelfunzel" von Anne Steinward. Dieses Werk präsentierten die Erstklässler nun an einem weiteren Termin im Mai den Kindern in der Kita. Sie stellten dabei Titel, Autorin und Verlag vor, so wie sie es bereits vorher mit ihrem Lieblingsbuch im Klassenverband geübt hatten. Die Schulkinder erzählten den Kindergartenkindern den Anfang der Geschichte und jeder Erstklässler las eine Stelle aus dem Buch vor. Das Ende wurde natürlich nicht verraten, um die Spannung zu erhalten.

Zum Schluss halfen die Erstklässler den Vorschulkindern, ein „Unzelfunzel" zu kreieren, dessen Bastelanleitung sie sich bereits am Vortag selbst nach studierter Anleitung erarbeitet hatten.

Kurze Zeit später erfolgte eine weitere Einladung des Kindergartens an die Erstklässler. An einem Mittwoch verbrachten alle Kinder einen gemeinsamen Vormittag am Kapellchen im angrenzenden Wald. Dort finden für die Vorschulkinder alljährlich die „Waldtage" statt, die im Rahmen des Vorschulprogramms der Kindertagesstätte schon seit einigen Jahren durchgeführt werden. Trotz des einsetzenden Regens nach dem gemeinsamen Frühstück hatten alle Kinder viel Spaß am Häuschenbauen und Versteckenspielen. Mit Becherlupen, Eimern und Schaufeln ausgerüstet suchten die kleinen Forscher nach interessanten Dingen im Wald. Einige Erstklässler versuchten sogar, mit Bestimmungsbüchern zu arbeiten.

Am Ende verabschiedeten sich alle voneinander und wünschten sich angenehme letzte Kindergarten- und Schultage, schöne Ferien und ein frohes Wiedersehen im neuen (ersten) Schuljahr in der Grundschule Gondershausen.

Hier finden Sie uns

Grundschule Gondershausen
Schulstr. 41
56283 Gondershausen
Telefon: +49 6745 9233 +49 6745 9233
Fax:
E-Mail-Adresse:

Sprechzeiten im Sekretariat

Di. :

10:00  - 12:30 

Fr. :

08:00  - 12:30 

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TVKaiser